Senioren-Initiativen.de – Informations & Ideenpool für Initiativen älterer Menschen

0

zurück zur Suchseite

Nr.: 207
Initiative: Netzwerk Benrath
Ansprechpartner/in: Frau Rose Adam Frau Inge Scharmacher
Fremdsprachen:
Anschrift: Calvinstr. 14 D 40597 Düsseldorf

Nordrhein-Westfalen

Telefon: 0211/9963933
Fax: 0211/9963932
E-Mail: [email protected]
Internet:
Rechtsform: Das Projekt wird getragen von:
Trägerorganisation: Diakonie Düsseldorf
Gründungsjahr: 1995
Zeitlicher Rahmen: Die Initiative ist auf Dauer angelegt.
Zur Entstehung der Initiative:
Bemerkungen zum organisatorischen Rahmen:
Finanzierung:
  • Mittel des Trägers
  • Spenden und Sponsorenmittel
Anzahl der hauptamtlichen Mitarbeiter/innen: 999
Anzahl der ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen: 58
Anzahl der ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen nach Alter und Geschlecht:
  Frauen Männer
bis 14 Jahre 0 0
15 bis 19 Jahre 0 0
20 bis 29 Jahre 0 0
30 bis 49 Jahre 0 0
50 bis 64 Jahre 13 13
65 bis 74 Jahre 19 7
75 Jahre und älter 3 3
Zielgruppe Ziel
Senior/innen, Vorruheständler, Langzeitarbeitslose, Frauen in der Lebensmitte – Verbesserung der Lebensqualität älterer Menschen im Stadtteil, Aufbau sozialer Netze, Anlaufstelle zu Fragen des Lebens im Alter, Selbsthilfeförderung und Förderung generationenübergreifenden bürgerschaftlichen Engagements
Das Netzwerk versteht sich als ehrenamtliches Dienstleistungszentrum im Stadtteil. Zu unseren Angeboten und Aktivitäten gehören: – Kulturangebote, in deren Rahmen wir Veranstaltungen und deren Besuch organisieren sowie eine Theatergruppe betreiben, – handwerkliche Dienste im Stadtteil, – Beratungs- und Telefongruppe, die Sprechstunden für Bürger/innen anbieten, – Abteilung Öffentlichkeitsarbeit (Zeitungsgruppe), – Soziale Dienste für Bewohner/innen des Zentrums Benrath (Begleit- und Besuchsdienst), – Servicegruppe, die Stadtteilfrühstücke u.a. organisiert, – Arbeitsgruppe Wohnen im Alter.

In Planung ist ein Internetcafé, das unsere Computergruppe aufbauen wird.

  • Erstattung erstandener Kosten
  • Haftpflichtversicherung
  • Ausstattung mit Arbeitsmitteln
  • Qualifizierungsangebote
  • regelmäßige Gesprächsrunden
  • Tätigkeits- oder Bildungsnachweise
  • kostenlose/vergünstigte Teilnahme an Ausflügen/Reisen/Veranstaltungen
Wir gewinnen neue Ehrenamtliche durch unsere Veranstaltungen, z.B. das Stadtteilfrühstück, desweiteren über unsere Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, unseren “Netzwerkspiegel” und persönliche Ansprache.
Unsere neue Arbeitsgruppe “Wohnen im Alter” möchte ein Forum sein, das Informationen zum Themenkomples “Kultur des Lebens und Wohnens im Alter” zusammenträgt, bündelt und einer breiten Öffentlichkeit zugänglich macht. An Informationen zu verschiedensten Projekten und Einrichtungen sind wir sehr interessiert.
Wir haben keine Kontakte in andere europäische Länder.
Über Kontaktaufnahmen würden wir uns freuen.

zum Seitenanfang