Senioren-Initiativen.de – Informations & Ideenpool für Initiativen älterer Menschen

0

zurück zur Suchseite

Nr.: 124
Initiative: Bundesinteressenvertretung der Nutzerinnen und Nutzer von Wohn- und Betreuungsangeboten im Alter und bei der Behinderung (BIVA) e. V.
Ansprechpartner/in: Frau Katrin Markus
Fremdsprachen: französisch, englisch
Anschrift: BIVA e.V. Vorgebirgsstr. 1 D 53913 Swisttal

Nordrhein-Westfalen

Telefon: 02254/7045 02254-6000540
Fax: 02254/7046
E-Mail: [email protected]
Internet: http://www.biva.de
Rechtsform: Das Projekt ist selbständig in der Form eines eingetragenen Vereins.
Trägerorganisation:
Gründungsjahr: 1974
Zeitlicher Rahmen: Die Initiative ist auf Dauer angelegt.
Zur Entstehung der Initiative:
Bemerkungen zum organisatorischen Rahmen:
Finanzierung:
  • Beiträge der Projektmitglieder
  • Spenden und Sponsorenmittel
  • Einnahmen aus der Projektarbeit
  • Landesmittel
  • Bundesmittel
Anzahl der hauptamtlichen Mitarbeiter/innen: 3
Anzahl der ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen: 5
Anzahl der ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen nach Alter und Geschlecht:
  Frauen Männer
bis 14 Jahre 0 0
15 bis 19 Jahre 0 0
20 bis 29 Jahre 0 0
30 bis 49 Jahre 0 0
50 bis 64 Jahre 0 0
65 bis 74 Jahre 1 4
75 Jahre und älter 0 0
Zielgruppe Ziel
Heimbewohner – Beratung und Information –
Angehörige
Die BIVA ist eine von Heimbewohnern für Heimbewohner gebildete Selbsthilfeorganisation. Sie tritt für die Wahrung der Würde der alten Menschen in Heimen und die Stärkung ihrer Rechte als Heimbewohner ein. Zu den wichtigsten Aufgaben der BIVA gehören: – Erarbeitung von Verbesserungsvorschlägen zur Heimgesetzgebung und Hilfen zur Heimvertragsgestaltung; – kompetente Beratung informationsbedürftiger Seniorinnen und Senioren und ihrer Angehörigen in allen heimrechtlichen Fragen; – Unterstützung der Heimbeiräte durch Weiterbildung und sachkundige Beratung und Förderung der Kontakte untereinander; – Herausgabe regelmäßig erscheinender Informationsblätter über die Rechte nach dem Heimgesetz, Entgeltgestaltung, Pflegeversicherung, einschlägige Rechtssprechung; – Erarbeitung von Merkblättern zu spezifischen Themen.

Die Ziele der BIVA werden hauptsächlich von den teilzeitbeschäftigten Mitarbeiterinnen in der Geschäftsstelle umgesetzt. Der ehrenamtlich tätige Vorstand und die Leiter/innen der Heimgruppen befinden über die Vorschläge der Geschäftsführung und verbreiten die Ergebnisse. Gelegentlich kommen aus diesen Reihen Initiativen und Vorschläge.

BAGSO e.V.
  • Aufwandsentschädigung
  • Ausstattung mit Arbeitsmitteln
Um neue Ehrenamtliche zu gewinnen, leisten wir Überzeugungsarbeit von der Notwendigkeit der Selbstvertretung eigener Interessen.
Durch das zunehmende Alter der Heimbewohner wird es immer schwieriger, engagierte Personen zu finden, die sich für ihre eigenen Belange einsetzen. Bei konkreten Problemen steigt das Engagement, i.d.R. herrschen jedoch Resignation und Desinteresse vor. Die künftige Entwicklung bei der gesetzlichen Einbindung der Angehörigen in die Heimbeiratsarbeit bleibt abzuwarten. Es ist viel Motivation von außen zur Verwirklichung der Ziele der Arbeit erforderlich.
Wir haben keine Kontakte in andere europäische Länder.
Über Kontaktaufnahmen würden wir uns freuen.

zum Seitenanfang