Senioren-Initiativen.de – Informations & Ideenpool für Initiativen älterer Menschen

0

zurück zur Suchseite

Nr.: 1061
Initiative: RUBICON e.V.
Ansprechpartner/in: Herr Norbert Reicherts
Fremdsprachen: Englisch
Anschrift: RUBICON e.V. Schaafenstraße 7 D 50676 Köln

Nordrhein-Westfalen

Telefon: 0221- 27 66 999 – 44 – 0 (Zentrale)
Fax: – 99
E-Mail: [email protected]
Internet: http://www.rubicon-koeln.de
Rechtsform: Das Projekt wird getragen von:
Trägerorganisation: Sozialwerk für Lesben und Schwule in Köln
finanziert durch die Stadt Köln
Gründungsjahr: 2005
Zeitlicher Rahmen: Die Initiative ist auf Dauer angelegt.
Zur Entstehung der Initiative: Nach einem Fachtag zum Thema “Alte Lesben und Schwule organisieren sich in NRW” im Jahr 2005, konnte die Politik der Stadt Köln von der Notwendigkeit einer lesbisch- schwulen SeniorInnenarbeit überzeugt werden. Seit 2005 finanziert die Stadt dieses bundesweite Vorreiterprojekt mit zwei halben Stellen, welche im Sozialwerk für Lesben und Schwule e.V. angesiedelt sind.
Bemerkungen zum organisatorischen Rahmen:
Finanzierung:
  • Mittel des Trägers
  • Spenden und Sponsorenmittel
  • Kommunale Mittel
Anzahl der hauptamtlichen Mitarbeiter/innen: 2
Anzahl der ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen: 22
Anzahl der ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen nach Alter und Geschlecht:
  Frauen Männer
bis 14 Jahre 0 0
15 bis 19 Jahre 0 0
20 bis 29 Jahre 0 0
30 bis 49 Jahre 1 2
50 bis 64 Jahre 9 8
65 bis 74 Jahre 1 1
75 Jahre und älter 0 0
Zielgruppe Ziel
Lesbsiche Frauen und schwule Männer ab etwa 40 (Re-) Integration älterer lesbischer Frauen und schwuler Männer in Szene und Gesellschaft – Einsamkeit und Isolation überwinden.
SeniorInnen-, Beratungs- und Pflegeeinrichtugen Aufbau adäquater psychosozialer Angebote für ältere Lesben und Schwule, Lobbyarbeit in Politik und Gesellschaft.
Akteure der kommunalen und landesweiten SeniorInnenpolitik sowie lesbisch/schwule SeniorInneninitiativen in bundesdeutschen Großstädten Hetero- und homosexuelle Menschen jeden Alters über die spezifischen Themen und Herausforderungen älterer und alter Schwuler informieren (vor allem das Fachpersonal in der Altenhilfe und Pflege).
– Gruppenangebote für ältere Lesben und Schwule – Spezifische Informationsveranstaltungen (Bspw. Homosexualität und Demenz, PatientInnenverfügung etc.) – Begleitung der Ehrenamtlichen der o.g. Gruppen – Lobbyarbeit in Politik und Gesellschaft (Bspw. Teilnahme an der Stadtarbeitsgemeinschaft Lesben, Schwule und Transgender – Öffentlichkeitsarbeit – Gruppenorganisation und Leitung (Ehrenamtliche)
Stadt Köln, Schwules Netzwerk NRW, Landesarbeitsgemeinschaft Lesben (LAG-Lesben) NRW, Aidshilfen Köln und NRW, Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros (BaS), Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA), AWO (Arnold Overzier Haus), Diakonie Michaelshoven……
  • Erstattung erstandener Kosten
  • Haftpflichtversicherung
  • Ausstattung mit Arbeitsmitteln
  • Anleitung durch Fachkräfte
Wir binden neue Ehrenamtliche durch die Orientierung von neuen Projekten an den Bedürfnissen und Kompetenzen der Zielgruppe ein (Partnerwunsch, Hobbies, ehemaliger Beruf etc.). Die Organisation von Projekten wurde lange Zeit durch hauptamtliche Mitarbeiter durchgeführt und nach Jahren erfolgreicher Arbeit an Ehrenamtliche übergeben.
Wir haben keine Kontakte in andere europäische Länder.
Über Kontaktaufnahmen würden wir uns freuen.

zum Seitenanfang