zurück zur Suchseite

Initiative "Aupair 50plus"



Kontaktadresse

Nr.:1533
Initiative:Aupair 50plus
Ansprechpartner/in: Frau Dana Günther
Herr Wolf-Dieter Günther
Fremdsprachen:deutsch, englisch
Anschrift: Initiative Aupair 50plus
Schloons Eck 6
D 28790 Schwanewede
Niedersachsen
Telefon: 0421-605164

Fax: ---
E-Mail: kontakt@aupair-50plus.de
Internet: http://www.aupair-50plus.de

Organisatorischer Rahmen

Rechtsform: Das Projekt ist selbständig.
Trägerorganisation: ---
Gründungsjahr: 2012
Zeitlicher Rahmen: Die Initiative ist auf Dauer angelegt.
Zur Entstehung der Initiative: Mehrwöchige Auslandsaufenthalte zwecks Vertiefung von Sprachkenntnissen, begleitet durch internationale Sprachschulen, sind sehr kostenintensiv. So entstand die Idee, dass Seniorinnen gegen freie Kost und Logis in einer Familie wohnen und im Gegenzug leichte Tätigkeiten innerhalb dieser Familie übernehmen.
Bemerkungen zum organisatorischen Rahmen: ---
Finanzierung:
  • Einnahmen aus der Projektarbeit
Anzahl der hauptamtlichen Mitarbeiter/innen: 2
Anzahl der ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen: ---
Anzahl der ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen nach Alter und Geschlecht:
 FrauenMänner
bis 14 Jahre
15 bis 19 Jahre
20 bis 29 Jahre
30 bis 49 Jahre1
50 bis 64 Jahre1
65 bis 74 Jahre
75 Jahre und älter

Inhalte und Rahmenbedingungen der Projektarbeit

Zielgruppe Ziel
Damen ab Lebensalter 50 Mehrwöchige Auslandsaufenthalte bei freier Kost und Logis in Familien. Als Gegenleistung im Sinne von "au pair" werden die Übernahme leichter Hilfstätigkeiten innerhalb der Familie angeboten.

Projektarbeit und Aktivitäten der Ehrenamtlichen

Unser Service bietet
Bereitstellung eines Internetangebotes,
Chance zur kostenfreien Profileinstellung,
Chance zur Kontaktaufnahme mit anderen Profilen im Rahmen einer Premium-Mitgliedschaft,
Bewerbung der Angebote international über diverse Webseiten,
Pflege der Profile, Anpassungen, Korrekturen, Ergänzungen,
Überprüfung der “Echtheit” von Profilen,
Bereitstellung von Datenbanken,
Erstellung von Ausgabeseiten und differenzierten Ansichten,
Pflege der Homepages und Erweiterungen,
Bewerbung über Presse, Suchmaschinen, neue Medien,
Bereitstellung von Informationen und Beantwortung von Routinefragen,
regelmäßige Zusendung von elektronischen Info-Briefen,
Kooperation mit anderen Agenturen in verschiedenen Ländern.

Wichtige Kooperationspartner

Internationale Sprachschulen und Organisationen internationaler Hilfsprojekte und Freiwilligendienste

Leistungen für die Ehrenamtlichen

  • Anleitung durch Fachkräfte
  • Qualifizierungsangebote
  • regelmäßige Gesprächsrunden
  • kostenlose/vergünstigte Nutzung anderer Angebote (Räume/Geräte etc.)

Austausch über Erfahrungen in der Projektarbeit

Erfolgreiche Wege zur Gewinnung neuer Ehrenamtlicher

Foren, Google-Anzeigen, Presseberichte, Medienarbeit

Eigene Mitteilungen des Projekts

Europäische Kontakte

Wir haben keine Kontakte in andere europäische Länder.
Über Kontaktaufnahmen würden wir uns freuen.

Tipps für europäische Kontakte

---

zum Seitenanfang